Pinterest

Dienstag, 17. September 2019

ELWATS - Workshops - Danielle Roossien

Und weiter geht`s.....

in meiner Reihe, in der ich euch ein paar Kurse bei der diesjährigen ELWATS näherbringe, komme ich heute zu zwei wirklichen Perlen.

Geleitet werden die Kurse von 

Danielle Roossien.


Sie wohnt in Arnhem und besitzt ein Studio, wo sie Workshops gibt und maßgeschneiderte Projekte herstellt..
Danielle war schon immer von Leder fasziniert. 2010 entdeckte sie die wunderbare Welt des Lederhandwerks, begann mit Leder zu arbeiten und sprang mit „beiden Füßen“ in diese faszinierende Welt !
Sie ist viel unterwegs und zeigt die Kunst des Lederhandwerks.
Danielle spricht Niederländisch, Englisch und Deutsch und war maßgeblich an der Organisation dieser Show mit dem Leather Crafters & Saddlers Journal beteiligt.

Mehr Informationen zu Danielles Arbeiten findet ihr auf der Facebookseite ihres Studios:

EPICLEATHER

Der erste Kurs, den sie geben wird ist folgender:

HANDNAHT TECHNIKEN


"Hatten Sie jemals das Problem, beim Nähen zu kurz zu kommen oder nicht zu wissen, wie Sie mit Ihren Nadeln umgehen sollen? Dann ist dies ein großartiger Workshop, um Ihre Fähigkeiten zu verbessern.
Der Schwerpunkt dieses Workshops liegt auf Handstichtechniken.
Die Teilnehmer lernen die Grundlagen des Nähens von Hand, wie man das Leder mit den erforderlichen Werkzeugen vorbereitet und wie man eine Ahle und Nadeln im richtigen Winkel ansetzt und handhabt.
In diesem Kurs wird ein sogenanntes „Technikmuster“ erstellen.
Es wird praktisch ein Musterstück mit verschiedenen Arten traditioneller, konstruktiver und dekorativer Nähte.
Dieses Muster wird ihnen in Zukunft bei all Ihren Projekten als Anschauungsobjekt und Inspiration dienen.
Wenn es die Zeit erlaubt, wird auch der Kästchenstich abgedeckt.
Dieser Workshop ist für alle geeignet, egal welches Vorwissen vorhanden ist !
Selbst wenn Sie bereits von Hand nähen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fertigkeiten zu verbessern, indem Sie auf Details achten. Wenn Sie Anfänger sind, beginnen wir mit den Grundlagen."
Quelle: Webseite ELWATS

______________________________________________

Der zweite Kurs den Danielle geben wird ist ein Kurs über....

FLECHTTECHNIKEN 

 

"Viele Projekte beinhalten unterschiedliche Arten des Flechtens mit verschiedenen Arten von Flechtriemen.
 Dieser Workshop ist der richtige, wenn Sie lernen möchten, wie man seine eigene Riemen macht! Das Hauptaugenmerk dieses Workshops liegt auf Klöppel- und Flechttechniken. Wenn wir ein „Technikblatt“ erstellen, haben wir Zeit und können uns nur auf die Technik konzentrieren. 
Die Teilnehmer lernen die Grundlagen des Klöppelns und der Vorbereitung der Lederriemen für das Flechten sowie die Flechtprinzipien selbst kennen, die sie für Ihre eigenen Projekte anwenden können. 
Wir werden unsere selbstgemachte Spitze auf dem „Technikblatt“ verwenden, um verschiedene Kanten- und Applikationsgeflechte für den konstruktiven und dekorativen Gebrauch zu erlernen. Außerdem lernen wir, wie man das Leder mit Liebe zum Detail aufbereitet und die erforderlichen Werkzeuge einsetzt. 
Diese Kurs ist für alle Erfahrungsstufen geeignet. Wenn Sie bereits geflochten sind, können Sie Ihre Fähigkeiten verbessern, indem Sie auf Details achten. Wenn Sie Anfänger sind, beginnen wir mit den Grundlagen. (Wenn Sie welche haben, können Sie einige Flechtarbeiten zur Begutachtung mitbringen)." Quelle: Webseite ELWATS

_______________________________________________________

Dieser und viele weitere Kurs können auf der offiziellen Seite der ELWATS gebucht werden. Dort findet ihr weitere Informationen zu den Kursen. 

 

Sonntag, 15. September 2019

ELWATS - Workshops - Bob Park

Nur noch fünf Wochen, bis in den Niederlanden die Lederveranstaltung des Jahre statfindet.
Ich habe euch in den letzten Wochen bereits ein paar Informationen über Veranstaltungen gegeben.

Heute möchte ich euch einen ganz speziellen Tutor vorstellen.

Bob Park

 

Er ist ein Lederwerkzeug- und Ausrüstungshersteller aus Phoenix, Arizona, USA.
Er hat einen einzigartigen floralen Punzierstil nach westlicher Tradition entwickelt und zahlreiche Auszeichnungen auf nationalen Ausstellungen und Ausstellungen erhalten.

Wer sich ein wenig mit der Kunst im Floralen Punzieren beschäftigt hat, wird schnell erkennen, wie einzigartig und wegweisend seine Arbeiten sind

2015 wurde er mit dem Al Stohlman Award für seine Leistungen im Bereich Lederhandwerk ausgezeichnet.

Der Al Stohlman Award wird an Lederhandwerker/künstler für ihr anhaltendes Engagement und ihren vorbildlichen Service für das Lederhandwerk verliehen.

Bob ist auch Autor. Sein Buch "Creating Western Floral Designs" ist ein hochgelobtes Tutorial über westliche Muster, das in über 40 Ländern verbreitet wird.

Er stellt auch eine Vielzahl innovativer Produkte her, die die Lederverarbeitung für Anfänger und Profis gleichermaßen verbessern und verbessern sollen.

Man kann also mit Gewissheit sagen, dass Bob ein wahres Schwergewicht in der Szene der Lederkünstler ist.

In den Niederlanden vermittelt er in mehreren Kursen sein umfangreiches Wissen.

Wer mehr über diesen einzigartigen Lederkünstler / tutor erfahren möchte, dem empfehle ich einen Blick auf seine Facebookseite


 _________________________________











Florales Punzieren für Fortgeschrittene 

"Zwar gibt es eine Menge Referenzmaterial zum Erlernen der Grundlagen des floralen Werkzeugbaus, es gibt jedoch nur sehr wenig Material, das dazu beitragen kann, die nächste Stufe zu erreichen. Bobby entwarf diesen Workshop, um genau das zu tun! Zu den allgemeinen behandelten Themen gehören:

- Lederauswahl, 
- Vorbereitung des Leder (anfeuchten u.ä.), 
- Schnitzlösungen, 
- Auswahl und Handhabung von Swivelknifes und anderen Messern. 

Er wird über eine Vielzahl von Techniken sprechen, die er für seine eigenen Projekte einsetzt. 
Hier teilt er die Techniken, die er im Laufe der Jahre gelernt hat, um Tiefe, Dimension, Textur und Glanzlichter für das Werkzeug zu erzeugen. 

Mit Hilfe von Nahaufnahmekameras und einem Smartboard mit großem Bildschirm hat jeder Schüler die Möglichkeit, diese Techniken aus erster Hand zu beobachten. 
Die Anweisungen umfassen auch: die Schneidsequenz, die Werkzeugsequenzen, das Abschrägen ohne Schneiden, das Anheben und Unterschneiden der Blütenblätter, das Zurückschrägen und die Verwendung von Modellierwerkzeugen. 

Die Klasse hat am Nachmittag die Möglichkeit, diese Techniken auf ein Blumenmuster anzuwenden. Da es sich nicht um eine Projektklasse handelt, gibt es keine Betonung oder keinen Druck, die Übungsmuster zu vervollständigen.
Bobby konzentriert sich ausschließlich auf die Bewertung des Fähigkeitsniveaus jedes Schülers und die Anpassung von Kommentaren, um seine Fähigkeiten zu verbessern. 

Eine empfohlene Werkzeugliste wird denjenigen zur Verfügung gestellt, die sich für den Workshop anmelden. Bobbys Buch "Creating Western Floral Designs" wird nach dem Unterricht zum Verkauf angeboten! "  Zitat von der ELWATS Webseite

 _________________________________



Swivel Knife: Handhabung 
 
"Beim Schnitzen ist das Swivelknife das wichtigste Werkzeug, das wir einsetzen, und zweifellos das am schwierigsten zu beherrschende. 

Seine Verwendung ist die Grundlage für alle Arten von Lederschnitzereien. 
Aus diesem Grund bietet Bobby einen Workshop an, der sich ausschließlich mit den Eigenschaften des Schwenkmessers und den Techniken befasst, die ich damit verwende. 
Die Anleitung behandelt die Vor- und Nachteile einer Vielzahl von Swivelknifes. 
Zu den behandelten Themen gehören: 

- Spezialmesser, 
- richtige Passform, 
- richtiger Griff, 
- Klingentypen und -auswahl, 
- Messerhersteller 
und vor allem das Schärfen und Abziehen der Klingen. 

Mit Hilfe von Nahaufnahmekameras, die live auf ein Smartboard mit großem Bildschirm übertragen werden, demonstriert Bobby die Techniken, die er beim Schneiden von Werkzeugmustern, beim Ausführen von Endschnitten und beim „Freihand“ von dekorativen Fingerschnitzereien verwendet. 

Darüber hinaus werden folgende Themen behandelt: 
- Linienpriorität, 
- Schnittfolgen,  
- konische Schnitte, 
- Übungstechniken,  
-Verfolgungsmuster und Ledervorbereitung.

Die Schüler lernen die Grundlagen für verschiedene Schnitte und haben die Möglichkeit, das Schneiden eines seiner Patterns oder eines Fingerschnitzmusters zu üben. 

Da dies keine Projektklasse ist, gibt es keine Betonung oder keinen Druck, ein Muster zu vervollständigen. 
Bobby konzentriert sich ausschließlich auf die Bewertung des Fähigkeitsniveaus jedes Schülers und die Anpassung von Kommentaren, um seine Fähigkeiten zu verbessern. 
Bei der Anmeldung wird jedem Schüler eine Werkzeugliste zur Verfügung gestellt. "
Zitat von der ELWATS Webseite


 _________________________________


 

Antiquing, Färbe & Finishing Vorführung




"Im dritten Kurs, den Bob in Arnhem abhält, dreht sich alles um das Färben.

Dem Lederarbeiter stehen so viele Produkte zur Verfügung, dass es schwierig ist zu wissen, was er wann verwenden soll. 
Bobby entwickelte diese dreistündige Demonstration, um die Verwendung einer Vielzahl dieser Produkte zu untersuchen. 
Zu den allgemeinen Themen gehören die Verwendung von Farbstoffen auf Alkohol- und Wasserbasis, Acrylfarben, flüssigen Markern und pastösen Antiq Farben. 

Durch den Einsatz von Nahaufnahmekameras und einem Smartboard mit großem Bildschirm wird er die Techniken und Sequenzen, die er verwendet, um professionell aussehende Oberflächen zu erzeugen, mit anderen teilen. 

Die Vorführung beinhaltet:
- Ölen, 
- Pinselauswahl, 
- Färben von Hintergründen mit Werkzeugen, 
- Färben von Kanten, 
- Auftragen von Acrylfarben, 
- Auftragen von Antikpaste, 
- Deckbeschichtungen und Versiegelungen. 

Während der Vorführung wird er sich mit einer Vielzahl von Produkten verschiedener Hersteller, alternativen Anwendungen und den erfolgreichen Methoden befassen, die er im Laufe der Jahre erlernt hat. 

Diese Demonstration „deckt viel Boden ab“ und ist einer seiner beliebtesten Workshops! "

Zitat von der ELWATS Webseite

 _________________________________


Also, wer sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen will, einem preisgekrönten Lederkünstler über die Schultern zu schauen, der hat dieses Jahr in den Niederlanden die Chance:

Weitere Informationen findet ihr auf der Webseite des Veranstalters

ELWATS WORKSHOPS 


 

Montag, 9. September 2019

Electric Leather Creaser - oder: Ein Bügeleisen für Lederkanten

 
 
Neues Spielzeug, neues Video.
Diesmal teste ich ein "Lederbügeleisen".
Aber mal im Ernst....Es scheint keine wirklich brauchbare Übersetzung von "leather edge creaser" zu geben.

Also... hier mein Video zum
"Lederkantenpolierrillenziehdingens"

Ich bin schon sehr lange auf der Suche nach einem elektrisch beheizten Kanteneisen gewesen.
Nur leider haben mich die Preise für einige MArken doch eher abgeschreckt.
Ich glaube, mit diesem Tool habe ich für mich genau das Richtige gefunden.

Preislich sehr interessant. Auf jeden Fall für Hobbybastler, die nicht täglich mit so einem Werkzeug arbeiten !
 
 
Ein solches Werkzeug wird genutzt, um die Kanten von vorrangig
weichem, dünnen Leder zu bearbeiten.
Durch die Hitze werden die Lederkanten geglättet und in Form gebracht.
 
Wer gerne Ledertaschen, Geldbörsen oder ähnliches macht, der
kann solch ein Werkzeug ideal einsetzen.
 
Es gibt sehr viele verschiedene Spitzen für viele Anwendungsmöglichkeiten.
 
So gibt es Kanteneisen, die eine "Führungsnase" haben.
Mit dieser Führung wird an der Lederkante entlang gearbeitet. 
Diese Spitzen haben üblicherweise die Bezeichnung:
 
F oder FN



Eisen, die für einspurige Rillen verwendet werden, haben die 
Bezeichnungen

S oder SN


Es gibt noch Spitzen, die Die Kanten "plätten"


Mit den "G" Spitzen werden Rillen in das Leder gebrannt.


Das Video zeigt euch, wie so ein Werkzeug aufgebaut ist.



Das hier vorgestellte Tool ist auf der ETSY SHOP Seite des Herstellers zu kaufen!
 
 
 

Sonntag, 25. August 2019

ELWATS - Workshops - Jürgen Volbach


Und weiter geht es mit der Vorstellung der Kurse auf der diesjährigen

EUROPEAN LEATHER WORKERS AND ARTISTS TRADE SHOW !


Nachdem ich euch das letzte Mal schon zwei sehr schöne Kurse vorgestellt habe, komme ich heute zu einem Lederkünstler, der die Bezeichnung "Künstler" mehr als verdient hat.
Wer schon mal das Vergnügen hatte seine Werke bewundern zu dürfen, der kann einfach nur staunen.

Seine Liebe zu Details, seine ausgefallenen Ideen und seine herausragende Handwerkskunst, machen Ihn und seine Werke zu etwas sehr besonderen im deutschsprachigen Raum. Er ist nicht nur im Lederkunshandwerk zuhause, sondern auch als Silberschmied, Maler, Airbrushkünstler usw. usw.
Also ist ihm fast nichts künstlerisches fremd, was das Gesamtpaket "Jürgen Volbach" als Lehrer noch interessanter macht !
 



Und... das allerbeste ... er is ene kölsche Jung ! Was das Arbeiten mit ihm noch angenehmer macht.

 In den letzten Jahren hat er in seiner Lederarbeit immer mehr Modellierwerkzeuge eingesetzt, vor allem bei dreidimensionalen Stücken. Jürgen unterrichtet in seiner Werkstatt in Köln und anderen Ländern/Städten viele Workshops, um den Schülern die verschiedenen Techniken beizubringen. 

Auf der ELWATS wird er dieses Jahr auch wieder einen Kurs geben, der sich mit
der 3D Modielierung von Leder auseinandersetzt.





"CROSSED HORSES 3D"

Wahnsinnig schön ! Oder ?

Wer denkt... Das schaffe ich nie! Denkt falsch. Den Jürgen als erfahrener Lehrer wird
sein bestes tun, damit jeder am Ende des Workshops mit so einem Ergebniss nach Hause geht.
Jedes einezelne Schritt hin zu diesem Meisterwerk wird euch in diesem Kurs beigebracht:

- Übertragen und kopieren der Pferdeköpfe auf das Leder.
- Modellieren von der Rückseite nach vorne bis hin zur richtigen Prägung. 
- Es wird beigebracht wie die rückseitige Unterfütterung hergestellt wird.
- Dann werdet ihr  Modellierungswerkzeuge verwenden, um die Form der Pferdeköpfe herauszuarbeiten, Haarstruktur hinzuzufügen und den richtigen Weg zu lernen, bestimmte Bereiche zu unterschneiden, um den Pferden einen lebendigen "Look" zu geben. 

Hier ein kurzer Blick über die Schultern des Meisters:



 Ich kann nur sagen, das so ein Kurs für jeden eine wirkliche Bereicherung ist.
Diese 3D Techniken kann man sich meiner Meinung nach unmöglich selber beibringen. 
So viel ist zu beachten. So viel was man falsch machen kann.

Deshalb lohnt sich so eine Meisterkurs immer !

Alle weitern Informationen zum Kurs, findet ihr auf der offiziellen 
Webseite des Veranstalters:


Dort könnt ihr auch alle weiteren Informationen bezüglich der andern Kurse finden.